An der Bude

An der Bude

Im Video "An der Bude" zeigt Hans die Dortmunder Nordstadt. Der Stadtteil seines Vertrauens und die Geburtsstätte von Borussia Dortmund. Eine Liebeserklärung an die Budenkultur im Ruhrgebiet!

Text und Musik: Hans Blücher // Kamera: Jörg Strücker // Ton: Jan Primke

Wer ist dieser Hans Blücher?

Der Singer-Songwriter Hans Blücher lebt in der Dortmunder Nordstadt, irgendwo zwischen Borsigplatz, Brunnenstraße und Nordmarkt. Er mag das Leben, Fußball, Döner Kebab ohne Scharf, Bier aus braunen Flaschen und natürlich Musik. Aber tatsächlich gibt es Hans gar nicht. Denn Hans Blücher ist nur ein Künstlername und der Mann mit der Mütze heißt eigentlich Torsten.

Trotzdem ist Hans absolut echt, denn ein bisschen von ihm steckt in jeder und jedem von uns. Falls du die Schönheit deiner Stadt schon einmal mitten zwischen Graffiti und heruntergekommenen Altbauten entdeckt hast, war das dein Hans. Wenn es einen Moment gab, in dem du den Platz auf der Wiese im Park gegen nichts auf der Welt eingetauscht hättest, war er das auch. Und wenn du irgendwann mal erst mit der aufgehenden Sonne und vom Tanzen völlig verschwitzt heimgekommen bist, dann war er das erst recht. Wir sind alle ein bisschen Hans.

Und weil jeder Hans genau weiß, dass das Lockdown-Leben ohne Musik, Freunde und Kultur nur halb so schön ist, gibt es jetzt zwei Sachen.

Zum einen den Song „Am Montag nach Corona“ aus dem Video. Die Countdown-Hymne für den Tag nach dem großen Spuk. Für alle, die genau wie Hans Blücher keine Lust mehr haben auf abgesagte Konzerte, ausgefallene Pokalfeiern und Geburtstagspartys im Video-Chat – und die es kaum erwarten können, sich endlich wieder in „echt“ zu begegnen.

Zum anderen das Album „Nordstadtsoul“ mit den besten Songs aus zehn Jahren Hans Blücher und zahlreichen Gastauftritten von Künstlerinnen und Künstlern aus dem Norden, dem Süden und der Mitte der Republik. Alle Einnahmen gehen dabei an Kulturschaffende, denen Corona ordentlich in die Suppe gespuckt hat. Denn ohne sie wäre es ganz schön still. www.ohnekunstundkulturwirdsstill.de

Hans wünscht viel Spaß beim Anhören, Mitsingen und Mittanzen.
Wir sehen uns dann am Montag nach Corona.